Sie sind hier:

Wir stellen fest:


Das World Wide Web (WWW) ist mit seinen vielfältigen Möglichkeiten heutzutage nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Täter manipulieren dieses System. Sie stören, suchen nach Informationen oder begehen klassische Delikte wie den Betrug. Gerade bei Onlineauktionen kommt es immer wieder zu der Begehung von Straftaten. Betrugshandlungen über das Internet bearbeitet die Polizei. Damit diese Kenntnis von der Straftat erlangen und entsprechend reagieren kann, ist erforderlich, dass Sie eine Strafanzeige erstatten. Das können Sie in jeder Polizeidienststelle.


.

Was, wenn...


...ich online eingekauft habe, aber erhalte meine Ware nicht!
Käufer bezahlen die Ware, erhalten diese aber nicht.
Der Verkäufer hat die Ware nicht verschickt oder liefert nicht das, was bestellt wurde.

Polizeiliche Erkenntnisse zu:

...auf meinen Namen etwas bestellt wurde!
Ware wird durch Täter auf unterschiedlichste Arten bestellt und durch Verkäufer verschickt. Die Ware wird vom Täter jedoch nicht bezahlt. Oftmals erhält eine dritte Person die entsprechende Rechnung oder sogar ein Inkasso Schreiben.

Polizeiliche Erkenntnisse zu:

  • Bestellungen bei Onlineshops
  • Nutzung gehackter Online Accounts (Konten) von anderen Privatpersonen
  • Nutzung gehackter Konten von Zahldiensten
  • Nutzung von Lieferdiensten wie z.B. Packstationen
  • Nutzen von fremden Bankkonten für die Bezahlung
  • Nutzen von fremden Briefkästen
  • Anwerben von Warenagenten

finden Sie hier!


.


Was Sie tun sollten:


Eine erfolgreiche Strafverfolgung dieser Delikte erfordert Ihre Mithilfe.
Vorhandener E-Mail-Verkehr sollte als Beweismittel von Ihnen gesichert werden. Wichtig ist insbesondere die Kopfzeile, der sog. "Header" einer E-Mail. Im Programm Outlook finden Sie den Header im Menüpunkt „Ansicht /Optionen“. Fertigen Sie gegebenenfalls einen Screenshot von der Internetseite, auf der Ihnen die Ware angeboten wurde. Haben Sie bereits bezahlt, bewahren Sie Ihre Kontoauszüge auf. Bei Überweisungen sind in der Regel keine Rückbuchung des Betrages mehr möglich. Nehmen Sie auf jeden Fall Kontakt mit dem Auktionshaus auf, um den Vorfall zu melden. Teilen Sie auch diesem mit, dass Sie eine Strafanzeige erstatten werden. Sollten Sie eine Einzugsermächtigung ausgestellt haben, können Sie die Summe innerhalb einer bestimmten Frist gegen eine Gebühr zurückbuchen. Wenden Sie sich hierbei bitte umgehend an Ihr kontoführendes Kreditinstitut. Hat sich gegen Ihren Willen ein Dialer-Programm von Ihrem PC mit dem Internet verbunden oder dieser Dialer andere Kosten verursacht, bewahren Sie die Belege Ihrer Telefonrechnung auf. Teilen Sie Ihrem Anbieter mit, dass Sie nicht gewillt sind, diese Kosten zu übernehmen. Gegebenenfalls schalten Sie einen Rechtsbeistand ein.

Screenshot


.

So geht es weiter


Nachdem Sie die Strafanzeige erstattet haben, bearbeitet die Polizei diesen Vorgang bis zur Abgabe an die Staatsanwaltschaft. Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr PC oder Datenträger sichergestellt wird, um diesen für ein Strafverfahren auszuwerten. Nach der Auswertung erhalten Sie Ihre Geräte zurück. Von Ihnen gefertigte Screenshots, Kontoauszüge oder andere Schriftstücke können eventuell auch als Beweismittel behandelt werden. Weiterhin könnten Sie zu einer Vernehmung als Zeuge geladen werden.


.

Kleine Tipps


  • Keine PIN/TAN Nummern über das Internet auf Nachfrage weitergeben.
  • Sind auf Internetseiten deutlich sichtbare "Deutschfehler" zu erkennen, ist dies ein Hinweis auf gefälschte Seiten, die dazu dienen, an Ihre Daten zu gelangen.
  • Achten Sie bei Onlineauktionen auf die Bewertungen der Anbieter.
  • Nutzen Sie Paysysteme der Auktionshäuser.
  • Kein Anbieter verlangt über das Internet Ihre PIN/TAN oder ein Passwort von Ihnen, um Ihre Daten "angeblich zu überprüfen".
  • Screenshot: "fotografieren" was auf dem Bildschirm zu sehen ist.
    Mit der Taste "Druck" wird der Screenshot in die Zwischenablage kopiert. Anschließend in ein Programm wechseln (WORD, Paint), mit "strg + v" oder über das Menü "Einfügen" dort einfügen und speichern. Anschließend zur Beweissicherung ausdrucken.


.

Handlungsempfehlungen für Unternehmen


Ist Ihr Unternehmen ins Ziel von Betrügern im Internet geworden?
Manche Unternehmen bemerken zunächst keine Angriffe.
Welche Schutzmöglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier: Handlungsempfehlungen


.