Sie sind hier:

Vielleicht haben Sie es selbst schon erlebt...


Sie sind zu Hause, es klingelt an der Tür, Sie öffnen und eine fremde Person möchte Ihre Räume betreten.
Da Sie nicht vorbereitet sind, lassen Sie die Person herein ...
Diesen Überraschungsmoment nutzen Betrüger, um sich Zutritt zu verschaffen und an Ihr Geld oder andere Wertsachen zu gelangen.
Sie sehen es den Tätern nicht an. Es können äüßerlich sehr gepflegte Erscheinungen sein und der Grund des Besuchs klingt überzeugend.
Hinterher kommt die Frage auf, warum man nicht auf sein Bauchgefühl gehört hat und die Zweifel, die vielleicht aufgekommen sind, zugelassen hat.
Egal welcher Grund vorgetragen wird: Ehrlich arbeitende Firmen werden Verständnis dafür haben, warum Sie einen Mitarbeiter nicht gleich in Ihre privaten Räume hereinlassen und Rücksprache mit dem Unternehmen halten.
Im Vorfeld kündigen diese eventuell das Erscheinen Ihrer Mitarbeiter an.
Auch Menschen, die vorgeben, den Nachbarn besuchen zu wollen, etwas abgeben möchten oder Hilfe erbeten, können nett und freundlich wirken.
Schützen Sie sich, sie dürfen Zweifel haben und dürfen auch NEIN sagen.

Es gilt auf jeden Fall:

  • I. Glaube nichts, prüfe alles.
  • II. Im Zweifel: Brich ab!
  • III. Informiere die Polizei!

Durch Ihr Handeln werden unter Umständen Betrüger gefasst und andere werden nicht Opfer und um ihr Bargeld, ihre Wertsachen oder ihr Sicherheitsgefühl in den eigenen vier Wänden gebracht.