Sie sind hier:

    A-Z Index

    K.O.-Tropfen

    Spricht man von K.O.-Tropfen, ist der Wirkstoff GHB (Gammahydroxybuttersäure) oder Liquid Ecstasy gemeint. Der Wirkstoff kann flüssig oder pulverisiert sein, ist farb- und geruchlos und in Verbindung mit Getränken und Nahrungsmittel geschmacksneutral. Die Einnahme kann zur Verlangsamung der Aktivität des Gehirns bis zur Bewusstlosigkeit, Koma und Atemstillstand führen. Die Hemmschwelle wird herabgesetzt. Schwindel, Übelkeit, Krämpfe und Schläfrigkeit können ebenfalls auftreten.

    nach oben

    KOP

    KOP ist eine Abkürzung für Kontaktpolizist und wird häufig in Berichten und Zeitungsartikeln verwendet. Jedes Revier verfügt über einen sogenannten Kontaktpolizisten, welcher tagsüber im jeweiligen Bezirk unterwegs ist.

    nach oben

    Kontrollorte

    Die Polizei Bremen darf unter Beachtung eng umgrenzter rechtlicher Vorgaben des Bremischen Polizeigesetzes Örtlichkeiten festlegen, an denen die sich dort aufhaltenden Personen auch ohne Vorliegen weiterer Verdachtsmomente überprüft und deren Identität festgestellt werden darf. Diese sogenannten besonderen Kontrollorte (vorher Gefahrenorte) werden von der Leitung der Polizei in Abstimmung mit dem Senator für Inneres festgelegt, wenn aufgrund tatsächlicher Anhaltspunkte erfahrungsgemäß anzunehmen ist, dass dort Straftaten von erheblicher Bedeutung verabredet, vorbereitet oder verübt werden oder sich dort Straftäter verbergen und diese Maßnahme zur Verhütung von Straftaten geboten erscheint (§ 11 Absatz 1, Nr. 2 Bremisches Polizeigesetz).

    nach oben

    Konzept

    Konzept (von lateinisch concipere ‚erfassen‘) bezeichnet in der deutschen Alltagssprache einen vorläufigen, nicht bis in jede Einzelheit ausgeführten Plan.

    nach oben

    kDNA

    Bei künstlicher DNA handelt es sich um eine Flüssigkeit, welche nur unter UV-Licht sichtbar wird. Sie haftet wie Farbe an Gegenständen, Kleidung und Haut. Wie bei der biologischen DNA ist diese Flüssigkeit einmalig und kann dem Besitzer zugeordnet werden. Seit der Einführung der künstlichen DNA sind Diebstähle in Schulen und in den gekennzeichneten Wohnbereichen deutlich zurückgegangen.