Sie sind hier:

Rotlicht der Ampelanlage

Bei "Rot" gefahren und geblitzt worden?


Um schwere Verkehrsunfälle zu verhindern, die durch Fahrzeugführer verursacht werden, die der Ampelanlage nicht genügend Aufmerksamkeit schenken und trotz Rotlicht für ihre Fahrtrichtung die Kreuzung passieren, sind an markanten Kreuzungen Rotlichtüberwachungskameras installiert. Diese dienen der fotographischen Dokumentation des Verstoßes.
Die Rotlichtüberwachungsanlage wird so an den Schaltkasten der Ampelanlage angeschlossen, dass sie mit Einschalten der Rotphase, unter Berücksichtigung einer eingestellten Verzögerungszeit von 0,6 Sekunden, aufnahmebereit ist und sich nach Ablauf der Rotphase auch automatisch wieder abschaltet.
Als Kontaktgeber zur Auslösung der Fotoeinrichtung während einer Rotphase dienen Induktionsschleifen, die hinter der Haltelinie in die Straße eingelassen sind. Während der Rotphase baut die erste Induktionsschleife ein Magnetfeld auf. Wird diese während der Rotphase durch Kraftfahrzeuge (bewegliches Metall) überfahren, erfolgt die erste Aufnahme. Um den Ablauf/die Fortbewegung dokumentarisch zu beweisen, muss das betroffene Fahrzeug auch in den Bereich der zweiten Induktionsschleife kommen. Geschieht dieses nicht, sondern das Fahrzeug überfährt nur die erste Induktionsschleife und bleibt vor der zweiten stehen, so erfolgt nach einer voreingestellten Zeit von 3 Sekunden ein zweites Foto auf dem zu sehen ist, dass das Fahrzeug noch vor der zweiten Schleife steht.
Beim Überfahren der zweiten Induktionsschleife während der Rotlichtphase wird dann auch grundsätzlich ein zweites Foto oder je nach Geschwindigkeit oder Größe des Fahrzeuges mehrere Fotoaufnahmen gemacht.

Achtung: Ab dem 01. Mai 2014 gelten neue Bußgeldsätze
Die Ahndungssätze nach dem Bußgeldkatalog (auszugsweise):

Verstoß Euro Punkte Fahrverbot in Monaten
Rotlicht missachtet 90 1
Rotlicht missachtet mit Gefährdung 200 2 1
Rotlicht missachtet mit Unfall 240 2 1
Rotlicht missachtet Rotphase länger als 1 Sekunde 200 2 1
Rotlicht missachtet Rotphase länger als 1 Sekunde und mit Gefährdung 320 2 1
Rotlicht missachtet Rotphase länger als 1 Sekunde und mit Unfall 360 2 1

Beachten Sie bitte auch, dass Sie als Radfahrer und auch als Fußgänger die Ampelschaltung zu beachten haben. Ihnen droht bei Verstoß auch hier ein hohes Bußgeld und gegebenenfalls auch ein Eintrag von Punkten in das Verkehrszentralregister in Flensburg. Des weiteren sollten Sie als erwachsene Verkehrsteilnehmer auch mit gutem Beispiel vorangehen und den schwächstenTeilnehmern im Straßenverkehr,nämlich den Kinder, ein Vorbild sein.