Sie sind hier:

Verkehrskontrolle

Richtiges Verhalten bei einer Verkehrskontrolle


Um Ihnen und der Polizei eine Verkehrskontrolle so stressfrei wie möglich zu machen, sollten Sie folgende Verhaltensmassnahmen berücksichtigen:

  1. Folgen Sie den Weisungen der Polizeibeamten oder dem Anhaltesignal am Funkstreifenwagen
  2. Fahren Sie langsam an den rechten Fahrbahnrand oder in die Ihnen zugewiesene Kontrollstelle
  3. Stellen Sie den Motor ab, öffnen die Seitenscheibe und ziehen Sie die Handbremse an
  4. Schalten Sie für eine bessere Kommunikation das Radio aus und in der Nachtzeit die Innenbeleuchtung ein
  5. Bleiben Sie ruhig sitzen und legen beide Hände gut sichtbar aufs Lenkrad
  6. Folgen Sie den Ausführungen der kontrollierenden Beamten
  7. Nur nach Aufforderung oder nach eindeutiger Ankündigung in Taschen, ins das Handschuhfach, unter den Sitz, usw. langen
  8. Bleiben Sie im Fahrzeug sitzen und steigen Sie nur nach Aufforderung aus
  9. Verzichten Sie auf aggressives Verhalten, dies provoziert im Einzelfall kritische Situationen

Wenn Sie diese Punkte beherzigen, wird die Polizeikontrolle trotz der für Sie möglicherweise unangenehmen Situation (Stress -Habe ich auch alle Papiere dabei? Habe ich was falsch gemacht? ) reibungslos verlaufen.

Zur rechtlichen Stellung einer Verkehrskontrolle durch Polizeibeamte ist anzumerken, dass diese Kontrolle jederzeit und unabhängig eines bestimmten Tatverdachts durchgeführt werden darf. Hierzu dürfen die erforderlichen Papiere des Fahrzeugführers, die Personalien der Fahrzeuginsassen und auch das Fahrzeug (Verkehrssicherheit / Erste-Hilfe-Material / Warndreieck) überprüft werden.