Sie sind hier:

"Zivilcourage - oder die Kunst zu Helfen"

Wenn ein mutiger Helfer zu Tode geprügelt wurde, stellen sich manche die Frage, ob man überhaupt helfen sollte oder man doch lieber wegsieht, um nicht selbst zu Schaden zu kommen.
Die Antwort muss lauten: Jetzt erst Recht!
Wenn Menschen Hilfe brauchen und wir nicht helfen, überlassen wir unsere Welt den Gewalttätern.
Jeder kann in eine Situation geraten, in der er Hilfe braucht!
Aber wie soll sich der einzelne nun verhalten? Was kann ich genau tun, wenn ich helfen möchte?
Mit dem Seminarangebot "Zivilcourage - oder die Kunst zu Helfen" greift das Präventionszentrum der Polizei Bremen diese Fragen auf und zeigt mittels einfacher Grundregeln, wie jeder helfen kann, ohne sich in Gefahr zu bringen.
Anhand verschiedener Beispiele wird das richtige Helfen genau dargestellt.
Interessierte Gruppen, Veranstalter, Schulen oder Gemeinden können dieses Seminar direkt über das Präventionszentrum der Polizei Bremen buchen (ab einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen).
Wer sich für dieses Seminar interessiert, kann sich unter der Telefonnummer 0421-362-19003 informieren.


.

Richtig helfen - aber nicht den Helden spielen!

Smileys mit der Bedeutung

Hinsehen statt Wegschauen, Engagement statt Gleichgültigkeit: Mit ihrer Informationsoffensive "Aktion-tu-was" will die Polizei innerhalb der Bevölkerung das Bewusstsein für mehr Zusammenhalt und größere Hilfsbereitschaft stärken.

Zur Unterstützung der Aktion hat die Polizei ein umfangreiches Medienpaket zusammengestellt, das allen Bürgerinnen und Bürgern dazu dient, sich in brenzligen Situationen als Zeuge oder Helfer richtig zu verhalten. Dieses Angebot beinhaltet Faltblätter, Postkarten ("Pick-up-Karten") sowie Infokärtchen im Scheckkarten-Format, die das Problem anschaulich thematisieren sowie wertvolle Tipps zum wirksamen Einschreiten bei Straftaten und zur Gefahrenabwehr vermitteln. Die Faltblätter, Postkarten und Infokärtchen liegen bei jeder Polizeidienststelle aus.

Weitere Informationen sind unter folgender Internet-Adresse erhältlich:

www.aktion-tu-was.de


.