Sie sind hier:

Präventionsprojekt gegen den sexuellen Missbrauch an Kindern

Kinder stark machen wird seit Anfang 2005 von der Bremer Polizei in Kooperation mit Schattenriss e.V. angeboten. Das Projekt ist kostenlos.
Es richtet sich an alle Kinder der Klassen 3 und 4. Die Dauer: 5 Wochen mit 2 Stunden pro Woche. Es wird mit der ganzen Klasse und z.T.auch mit getrennten Mädchen- und Jungengruppen geabeitet. Geleitet wird es von 2 ausgebildeten Polizeibeamten, in der Regel einer Frau und einem Mann, die sich laufend zum Thema weiterbilden und auch während des Projektes von den Kolleginnen der Beratungsstelle Schattenriss begleitet und unterstützt werden.
Die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer ist beim Projekt anwesend und vertieft die Arbeit durch Unterricht zum Thema. Schulübergreifend werden für die Eltern Elternabende zur Information angeboten. Eltern können sich bei Fragen zum Projekt jederzeit an die durchführenden BeamtInnen und die Beratungsstelle Schattenriss wenden. Fragen zu betroffenen Mädchen richten Sie bitte an Schattenriss, zu betroffenen Jungen an das Kinderschutzzentrum, Telefon: 700037.

Ein Gespräch mit der Polizei über einen Verdacht führt zu einer Anzeige, weil die Polizei einen Strafverfolgungsauftrag hat. Die Schule bekommt auf Anfrage sowohl Fortbildung als auch Beratung zum Thema durch die Beratungsstelle.
Das Projekt wurde nach dem Pilotprojekt einer Polizeibeamtin von einer Schattenriss-Kollegin entwickelt und entspricht den bundesweiten Kriterien für gute Präventionsarbeit.


Kontakte zum Projekt "Kinder stark machen"

Polizei Bremen
Ansprechpartnerin Jungend
Maike Seifert
Präventionszentrum
Am Wall 195
28195 Bremen
Tel. 362-3802

Schattenriss e.V.
Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen
Ulla Müller, Helga Merkelbach
Waltjenstr. 140
28237 Bremen
Tel. 617188