Sie sind hier:

Praktikum für Referendare

Referendar_innen haben im Rahmen des juristischen Vorbereitungsdienstes die Möglichkeit, die Verwaltungs- und/ oder Wahlstation bei der Polizei Bremen zu absolvieren. Der Einsatz ist grundsätzlich je nach Verfügbarkeit in jeder der drei Direktionen – Kriminalpolizei/LKA, Einsatz sowie Zentrale Polizeidirektion – sowie beim behördlichen Datenschutzbeauftragten möglich. Sofern Sie – beispielsweise aufgrund eines bestehenden wissenschaftlichen Schwerpunktes – eine Präferenz haben, bitten wir um entsprechende Angabe und Begründung.

In allen drei Bereichen gehört es zum Aufgabenkreis der Referendar_innen in Form von Rechtsgutachten zu juristischen Grundsatzangelegenheiten Stellung zu nehmen und die behördeninterne Rechtsberatung mitzugestalten.

Daneben besteht die Möglichkeit den spannenden Polizeialltag mitzuerleben: Hospitationen beim Kriminaldauerdienst und im Lagezentrum, die Teilnahme an einer Schicht des Einsatzdienstes der Schutzpolizei oder in Einzelfällen die Begleitung des Polizeiführers im Rahmen Besonderer Aufbauorganisationen sind möglich.

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen mit folgendem Inhalt:

  • Anschreiben unter Angabe des jeweiligen Zeitraumes
  • Lebenslauf mit Examenszeugnis
  • Kopie der Ernennungsurkunde zur Referendarin/zum Referendar

Ihre Bewerbung richten Sie bitte als zusammengefasste PDF-Datei an folgende E-Mail-Adresse:

praktika@polizei.bremen.de

Feste Bewerbungsstichtage sind nicht vorgegeben. Die Plätze werden je nach Verfügbarkeit vergeben.

Um die Zuverlässigkeit der Bewerberin/des Bewerbers sicherzustellen ist im weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses ein Abgleich mit polizeilichen Datenbanken notwendig. Nach Prüfung der Kapazitäten werden wir Ihnen eine bedingte Ausbildungszusage erteilen und Sie um Ihr Einverständnis in den Datenabgleich bitten.

Wir stehen Ihnen auch gern telefonisch unter 0421-362-12027 zur Verfügung.