Sie sind hier:
  • Startseite

Presse Aktuell:

Motorradfahrer und Pedelec-Fahrer schwer verletzt


Defekte Längsträger

(26.05.2017)

Gestern Nachmittag verunglückte zunächst der 28 Jahre alter Fahrer eines Motorrades in einer Kurve der Auffahrt Industriehäfen zur A 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven.
Kurz nach 22 Uhr stürzte der 35 Jahre alte Fahrer eines Elektro-Lastenfahrrades über eine Bordsteinkante an der Franz-Böhmert-Straße.
Beide Zweiradfahrer zogen sich schwerste, lebensbedrohende Verletzungen zu.
Für beide Unfälle gibt es bislang keine unmittelbaren Zeugen.

Mehrere Anrufer hatten dem Lagezentrum einen schwer verletzten Motorradfahrer in der Auffahrt zur A 27 gemeldet. Eine Streife der Autobahnpolizei fand dann eine verunglückte Suzuki vor der Schutzplanke liegend. Der schwer verletzte 28-jährige Fahrer lag hinter der Schutzplanke. Nach notärztlicher Behandlung vor Ort wurde er in eine Klinik gebracht.
Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Auffahrt bis 19:30 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Der bewusstlose und schwer verletzte Pedelec-Fahrer wurde von zwei Radfahrern im Bereich des Weserstadions auf einem Parkplatz liegend vorgefunden. Nach der Spurenlage war er mit seinem auffälligen Lastenfahrrad dort gegen eine 17,5 cm hohe Bordsteinkante gefahren und gestürzt. Vermutlich war er mit seinem Pedelec quer über den dortigen Bouleplatz gefahren und hatte die Bordsteinkante nicht gesehen. Der 35-Jährige wurde in eine Klinik gebracht.
Auch in diesem Fall sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Zeugenhinweise werden an die Verkehrsbereitschaft unter 362-14850 erbeten.

.
.






.
. .

Stellenausschreibungen für den Nichtvollzugsdienst


Um zu den aktuellen Stellenausschreibungen zu gelangen, klicken Sie bitte auf den entsprechenden nachstehenden Link:

.
.

Bewerbungen für den Polizeivollzugsdienst - Dein Weg zum Stern!
.
Das Online-Bewerbungsverfahren für den allgemeinen Polizeivollzugsdienst sowie für den Direkteinstieg zur Wasserschutzpolizei wird voraussichtlich ab Mitte Juli für Sie geöffnet werden.
.

.
.

Schätzen Sie den Wert...


Abbildung von Wertsachen wie Ausweise, Schlüssel, Geldbörsen und Taschen

...und überlegen Sie, was Sie alles dabei haben. Wer bestohlen oder beraubt wird, muss hinterher vielleicht Ausweise neu beschaffen. Das kostet Zeit und Geld. Überlegen Sie, was Sie wohin mitnehmen und wie Sie es mitnehmen.
Hier gibt es Tipps
.
.

Wie tragen Sie Ihre Wertsachen?


Gürtel in dem Wertsachen hineingelegt wurden.

Wir empfehlen Ihnen Wertsachen verschlossen am Körper mitzunehmen. Dieser Gürtel ist eine Möglichkeit, alles sicher zu verstauen. Machen Sie es Taschendieben nicht leicht. Geldbörsen in Rucksäcken oder sichtbar in Taschen sind für Diebe eine leichte Beute.
Wer bestohlen wird, muss anschließend vielleicht alle Ausweise und Bankkarten neu beantragen. Das kostet nicht nur Geld, sondern auch neben der ganzen Aufregung auch noch Zeit.

.
.

Ist es das Risiko wert?


Logo des neuen Programms

Eine Gruppe junger Leute hat Spaß, feiert ausgelassen, getrunken wurde auch. Wer fährt? Zu wem würdest du dich ins Auto setzen?
Alkohol getrunken - noch Hemmungen? Was riskierst du, um gut anzukommen?
Eine falsche Entscheidung - wie geht es weiter, wenn etwas passiert ist und eine Behandlung in der Notaufnahme dein Leben verändert?
Der nächste Termin ist der 10. Mai. Dieser wird vom Fernsehen begleitet! Weitere Informationen sind vermutlich am gleichen Abend bei "buten und binnen" zu sehen!
P.A.R.T.Y.
.
.

Polizeireform 2600


Hier finden Sie das Konzept zur zukünftigen Ausrichtung der Polizei Bremen und häufig gestellte Fragen hinsichtlich der regionalen Polizeiarbeit.

Konzeptpapier (pdf, 2 MB)
Fragen zur Polizeireform (pdf, 163.1 KB)

.
.