Sie sind hier:
  • Startseite

Presse Aktuell:

Polizei fahndet nach Supermarkträuber


(19.09.2017)

Ein unbekannter Räuber überfiel am Montagabend einen Discounter in Bremen-Vegesack und erbeutete Bargeld. Die Polizei fahndet nach dem Mann und prüft Zusammenhänge vorangegangener Taten.

Der Räuber betrat gegen 19.30 Uhr den Discounter in der Hammersbecker Straße und schaute sich zunächst im Markt ausgiebig um. Gegen 19.55 Uhr ging er zur Kasse, bedrohte die 47 Jahre alte Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe und forderte laut die Herausgabe von Bargeld. Weil es ihm offensichtlich zu lange dauerte, griff er selbst in die Lade und packte die Scheine in eine mitgeführte braune Papiertüte. Anschließend flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Die Kassiererin erlitt einen Schock.

Der Unbekannte wurde als etwa 20 Jahre alt und 170 Zentimeter groß beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Hose, schwarze Schuhe, eine graue Schirmmütze mit weißem Aufdruck und eine schwarze Kapuzenjacke. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 entgegen.

Am 8. und am 17. September wurden in der Hammersbecker Straße ebenfalls ein Discounter und eine Tankstelle überfallen (siehe PM 475+488). Die Polizei Bremen prüft in ihren Ermittlungen mögliche Zusammenhänge und erhöht die Präsenz in diesem Bereich.

.
.






.

Dein Weg zum Stern

.
.

Wenn in der Garage doch etwas zu holen ist...


Schild mit der Aufschrift Stopp! In dieser Garage ist nichts zu holen

...dann sichern Sie bitte die Garage und die Wertsachen (z.B. Motorräder, Fahrräder,...).
Achten Sie bitte auch im Umfeld auf unbekannte Personen.
Eine gute Nachbarschaft kann vielleicht nicht jeden Einbruch verhindern, aber schreckt in der Regel Einbrecher ab und Beobachtungen können zur Ergreifung von Tätern führen. Möglich ist auch, dass Diebesgut im näheren Umfeld versteckt und zum späteren Transport bereitgestellt wird.
Viele Tipps zum Einbruchschutz finden Sie hier

.
.

Aus aktuellem Anlass...


Handwerker steht im

... möchten wir Sie vor Trittbrettfahrern warnen.
Im Rahmen der Gasumstellung geben sich Betrüger als Mitarbeiter von Wesernetz aus.
Wie Sie sich schützen können und echte Mitarbeiter erkennen, lesen Sie hier

.
.

Gestohlene Gegenstände


Die Polizei Bremen konnte im Rahmen eines Ermittlungsverfahren umfangreiches Diebesgut auffinden. Es handelt sich überwiegend um Schmuck, Münzen und Uhren. Es wird davon ausgegangen, dass die Gegenstände aus Einbruchsdiebstählen im norddeutschen Raum stammen, vermutlich Bremen, Verden, Oldenburg, aber auch aus der weiteren Umgebung.

Sollten sie einen dieser Gegenstände wiedererkennen, melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst Bremen unter der Rufnummer 0421-362-3888.

Zu den Fahndungsbilder gestohlene Gegenstände.
.
.

Waffen- und Glasflaschenverbot


Beschilderung der Waffen- und Glasflaschenverbotszone

Im Bereich der Bahnhofsvorstadt ist eine Waffenverbotszone eingerichtet. Dieser Bereich ist in einem Kartenausschnitt gekennzeichnet und mit einer Beschilderung versehen.

Waffenverbotszone

.
.

Polizeireform 2600


Hier finden Sie das Konzept zur zukünftigen Ausrichtung der Polizei Bremen und häufig gestellte Fragen hinsichtlich der regionalen Polizeiarbeit.

Konzeptpapier (pdf, 2 MB)
Fragen zur Polizeireform (pdf, 163.1 KB)

.
.