Sie sind hier:
  • Startseite

Startseite

Polizei Bremen is calling

(19.07.18)

Die Polizei Bremen kontrollierte am Mittwochnachmittag in Obervieland über 120 Kraftfahrzeugführer. Schwerpunkt war das Thema Ablenkung. Erschreckendes Ergebnis: 69 Fahrer telefonierten während der Fahrt.

Die Einsatzkräfte richteten zwischen 12 und 15.30 Uhr in der Kattenturmer Heerstraße eine Kontrollstelle ein. Neben den Handy-Verstößen stellten die Polizisten weitere Verfehlungen fest. Ein Autofahrer stand unter Drogeneinfluss, ein weiterer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Neun Verkehrsteilnehmer mochten keinen Gurt und ein Bremer verstieß gegen das Waffengesetz, er führte einen Dolch mit sich.

Die Polizei weist gerne noch einmal daraufhin: Wer ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, in vorschriftswidriger Weise benutzt, wird mit 100 Euro zur Kasse gebeten. Noch teurer wird es, wer dabei andere gefährdet oder sogar ein Unfall verursacht. Dazu kommt ein Monat Fahrverbot.

Untersuchungen zeigen, dass die Nutzung von Kommunikationsmitteln während der Fahrt das Unfallrisiko um mindestens das Vierfache erhöht. Ablenkung am Steuer verringert die Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen und verlängert die Reaktionszeiten. Richten Sie Ihren Fokus auf das Verkehrsgeschehen. Alle Tätigkeiten, die physisch, psychisch oder emotional ablenken, führen zu Verkehrsunfällen - auch bei Radfahrern und Fußgängern.

Die Polizei Bremen führt auch in den kommenden Wochen Verkehrskontrollen zu den Themen Geschwindigkeit, Ablenkung und Poser durch.

.
.



.

Einstellungsberatungsgespräche

Das Einstellungsteam der Polizei Bremen bietet ab dem 10.07.2018 Gruppenberatungsgespräche zum Einstellungs- und Auswahlverfahren an. Die Termine finden Sie hier

Hinweis für den Beratungstermin am 25.07.2018: eine Anmeldung ist im Zeitfenster von 11.07. - 23.07.2018 online möglich.

Verkehrslagebericht 2017

Verkehrsunfallentwicklung 2017 in der Stadt Bremen
Die Verkehrsunfallentwicklung in 2017 zeigt für die Stadt Bremen eine Steigerung um 1.659 auf insgesamt 19.601 Verkehrsunfälle auf. In Bremen findet sich damit eine Entwicklung wider, die in allen Bundesländern zu beobachten ist. Der bundesweite Anstieg der Anzahl der Verkehrsunfälle ist grundsätzlich auf die kontinuierlich steigende Anzahl von Verkehrsunfällen mit Sachschäden zurückzuführen. Nahezu jeder vierte Unfall in Bremen geht mit dem strafbaren unerlaubten Entfernen vom Unfallort einher. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Parkrempler mit leichten Sachschäden und so gut wie keinen Ermittlungsansätzen. Die Polizei appelliert an gegenseitige Fairness, tauschen Sie ihre Personalien aus!
.......

Gesamte Pressemeldung zum Herunterladen (pdf, 263.8 KB)


Bewerbung für den Polizeivollzugsdienst - Duales Studium zum 01. Oktober 2019

Bewerben können Sie sich wieder Ende Juli 2018. Unser online - Bewerbungsportal wird dann für Sie geöffnet sein.

Stellenausschreibungen für den Nichtvollzugsdienst

Mit einem einfachen Klick gelangen Sie zu den aktuellen Ausschreibungstexten:

Sachbearbeiter/-in Informationseingangsstelle

Aktuelle Warnung

, jpg, 2.5 KB

Täter versuchen es zur Zeit mit einer E-Mail (Nachricht) an Ihr Geld zu gelangen.
Dabei nutzen die Täter die Angst vor Bloßstellung in der Öffentlichkeit oder vor Freunden aus.
Lassen Sie sich nicht erpressen und folgen Sie nicht den Anweisungen, die der Täter Ihnen gibt. Machen Sie ein Anzeige bei der Polizei! Weitere Informationen finden Sie hier.

Verkehrssicherheitslagebericht 2017

, JPG, 14.8 KB

Hier finden Sie Informationen zur Verkehrsunfallstatistik
Verkehrssicherheitslagebericht 2017 (pdf, 5.5 MB)

.
.

Wir suchen Sie...

Polizeihandpuppe, jpg, 6.3 KB

...für ein Ehrenamt.
Die Polizeiliche Puppenbühne benötigt weitere Hände!
Wenn Sie Interesse haben und mehr erfahren möchten, klicken Sie hier! (pdf, 505.5 KB)

Das Einbruchsradar

Ein Kartenausschnitt von Bremen mit einem Raster, dessen Farben die Anzahl der Wohnungseinbrüche wiederspiegelt. Darüber ist eine Lupe positioniert, die symbolisiert, dass hier eine Analyse stattfindet., png, 35.9 KB

Unser Einbruchsradar geht in die Sommerpause. Mit Beginn der kommenden dunklen Jahreszeit (voraussichtlich Oktober) informieren wir Sie hier wieder zum Einbruchsradar.

Wenn Sie sich zum Thema Einbruchsschutz informieren wollen, finden Sie weitere Informationen hier:

Waffen- und Glasflaschenverbot

Beschilderung der Waffen- und Glasflaschenverbotszone, jpg, 24.0 KB

Im Bereich der Bahnhofsvorstadt ist eine Waffenverbotszone eingerichtet. Dieser Bereich ist in einem Kartenausschnitt gekennzeichnet und mit einer Beschilderung versehen.

Waffenverbotszone

.
.

Polizeireform 2600

, jpg, 55.1 KB

Hier finden Sie das Konzept zur zukünftigen Ausrichtung der Polizei Bremen und häufig gestellte Fragen hinsichtlich der regionalen Polizeiarbeit.

Konzeptpapier (pdf, 2 MB)
Fragen zur Polizeireform (pdf, 163.1 KB)

.
.