Sie sind hier:
  • Startseite

Startseite

Kontrollen im Stadtgebiet

(23.09.21)

Ort: Bremen Mitte/ Östliche Vorstadt
Zeit: 22.09.21, 8.30 -15 Uhr

Gestern führten über 40 Einsatzkräfte der Polizei Bremen, der Bundespolizei und des Ordnungsamts gezielte Schwerpunktmaßnahmen rund um den Hauptbahnhof, das sogenannte "Regierungsviertel" inklusive Wallanlagen und im Viertel durch. Anwohnerinnen und Anwohner begrüßten die Aktion ausdrücklich.

Nach einer morgendlichen Einsatzbesprechung begannen die gemischten Streifenteams ab 9 Uhr rund um den Hauptbahnhof mit den Kontrollen. Hier sprachen sie vornehmlich mit Personen, die augenscheinlich der Alkohol- bzw. Drogenszene zugeordnet werden konnten. In einigen Fällen blieb es bei Identitätsfeststellungen und informatorischen Gesprächen, die u.a. auch Hilfsangebote offerierten. In anderen Fällen mussten die Einsatzkräfte Platzverweise aussprechen und Ordnungswidrigkeiten- oder Strafverfahren einleiten. In den Wallanlagen Höhe Contrescarpe trafen die Ordnungshüter am späten Vormittag auf eine Gruppe von Drogenkonsumenten. Auch sie wurde des Platzes verwiesen. Im gut besuchten Viertel konnte in der Mittagszeit lediglich eine größere Gruppe vermeintlicher Drogendealer ausgemacht werden. Sie ergriffen derart schnell die Flucht, dass nur einige von ihnen kontrolliert werden konnten. Es handelte sich um polizeibekannte junge Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren. Bei einem von ihnen fanden die Polizisten ein Röhrchen, welches in der Szene zur Aufbewahrung von Kokain genutzt wird. Hieran befanden sich noch Anhaftungen einer entsprechenden Substanz. Als die Einsatzkräfte am späten Mittag erneut am Bahnhof eintrafen, hatte sich die Anzahl der Klientelangehörigen drastisch erhöht. Die Streifenteams sprachen erneut Platzverweise aus und vollstreckten zudem vier Haftbefehle.

Insgesamt kontrollierten die eingesetzten Kräfte 95 Personen, fertigten 29 Ordnungswidrigkeiten- und zwei Strafanzeigen. Außerdem sprachen die Landes- und Bundespolizisten und ihre Kollegen und Kolleginnen vom Ordnungsamt mit 146 Bürgerinnen und Bürgern. Hier war es häufig genau andersherum, nämlich dass die "uniformierte Seite" angesprochen wurde -und zwar durchweg positiv. Die Polizei Bremen wird auch zukünftig weiter in diesen Bereichen Präsenz zeigen und zielgerichtete Schwerpunktmaßnahmen durchführen.



Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergeben sich im Bürgerservice folgenden Änderungen:

Zentrale Anzeigenaufnahme

Die zentralisierten Anzeigenaufnahmen finden ab sofort an den Revieren Vegesack, Innenstadt und Schwachhausen statt. Dort kann der Gesundheitsschutz für die Mitarbeiter und der Bürger besser gewährleistet werden.
Alle anderen Standorte bieten vorübergehend keine Anzeigenaufnahme mehr an.

Die aktuellen Öffnungszeiten:
Revier Vegesack: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8 bis 20 Uhr
Mittwoch und Samstag: 8 bis 16 Uhr
Revier Schwachhausen und Innenstadt
Montag bis Freitags 8-20 Uhr, Samstags 10 bis 18 Uhr
Zusätzlich sonntags 10-18 Uhr am Revier Innenstadt.

Um zur Eindämmung des Coronavirus auf vermeidbare persönliche Kontakte zu unseren Dienststellen zu verzichten, bietet die Polizei Bremen zusätzlich eine temporäre telefonische Anzeigenaufnahme an. Unter der Rufnummer 0421 362-12700, können Straftaten telefonisch angezeigt werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Anrufe Montag bis Freitag zwischen 6 und 22 Uhr, Samstag 8 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr entgegen.

Bürgersprechstunde

Die Bürgersprechstunde der Kontaktpolizisten:innen findet ab dem 03.08.2021 jeweils dienstags von 10 bis 12 Uhr an den nachfolgend aufgeführten Standorten der Polizei Bremen statt:

  • Steintor
  • Neustadt (Schulstraße)
  • Obervieland
  • Woltmershausen
  • Huchting
  • Hemelingen
  • Weserpark
  • Arbergen
  • Vahr
  • Oberneuland
  • Horn
  • Borgfeld
  • Lesum
  • Marßel
  • Grambke
  • Blumenthal
  • Farge
  • Lüssum
  • Findorff
  • Oslebshausen

Da das Zeitfenster der Bürgersprechstunde begrenzt ist, soll die Bürgersprechstunde ausschließlich für Serviceangebote und nicht für die Aufnahme von Anzeigen genutzt werden.

Fahrrad-Registrierung

Das Serviceangebot der Fahrrad-Registrierung findet ab dem 03.08.2021 im Rahmen der Bürgersprechstunde wieder statt.

Präventionszentrum

Im Präventionszentrum sind persönliche Beratungen zu den Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention nach Terminvereinbarung unter Angabe des Namens und der Erreichbarkeit wieder möglich.
Bitte beachten Sie, dass auch wir die Auflagen des Hygienekonzepts einhalten müssen.
Beratungen im Präventionszentrum

Onlinewache

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, empfehlen wir nach Möglichkeit geeignete Straftaten, wie z.B. Fahrraddiebstähle oder Sachbeschädigungen über die Onlinewache onlinewache.bremen.de anzuzeigen.


In Notfällen sind wir natürlich weiterhin als Ansprechpartner rund um die Uhr für Sie da – wählen Sie 110!


.

Zur Soko Rex, öffnet im neuen Fenster

.
.


Fit genug, Grafik und Link zu den Einstellungsvoraussetzungen der Polizei Bremen

weitere Informationen findest Du hier



Ausschreibung für den Polizeivollzugsdienst

Sie können sich bei uns bewerben für

  • die Polizei Bremen
  • die Polizei Bremen - Fachrichtung Wasserschutzpolizei mit Standort Bremerhaven
  • die Polizei Bremerhaven
  • beide Polizeibehörden des Landes Bremen

Hier finden Sie wichtige Bewerbungshinweise sowie einen weiteren Link zu unserer Stellenausschreibung und dem Bewerbungsonlineportal.

Bewerbungsfristen:
Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.10.2022 endet am 15.03.2022. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.04.2023 endet am 15.09.2022.

Stellenausschreibungen für den Nichtvollzugsdienst

Die Polizei Bremen bietet auch Stellen im Bereich des Nichtvollzugsdienstes an.
Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie hier.