Sie sind hier:
  • Startseite

Startseite

Fahrzeug der Bundeswehr in Brand gesetzt

(07.12.21)

Ort: Bremen-Neustadt, OT Neuenland, Neuenlander Straße
Zeit: 07.12.21, 4 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte in der Bremer Neustadt ein Fahrzeug der Bundeswehr. Durch das Feuer wurden weitere Wagen beschädigt. Es entstand hoher Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und sucht nach Zeugen.

Die Lastkraftwagen standen auf dem abgeschlossenen Gelände einer Nutzfahrzeugfirma in der Neuenlander Straße. Das Feuer wurde gegen kurz nach 4 Uhr gemeldet, die Flammen schnell von der Feuerwehr gelöscht. Eine Zugmaschine brannte komplett aus, mehrere weitere Bundeswehrfahrzeuge wurden ebenfalls durch das Feuer, bzw. die Hitzeeinwirkung beschädigt.

Der Staatsschutz der Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Öffentlichkeitsfahndung in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Herstellung und Verbreitung von Kinderpornographie im Darknet

Auf dem Bild ist der Fahndungsaufruf vom BKA abgebildet
Foto: Bundeskriminalamt

Das Bundeskriminalamt fahndet im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität - nach einem unbekannten, heute zwischen 31 und 51 Jahre alten Beschuldigten, der im Verdacht steht, mindestens sieben männliche Kinder zwischen den Jahren 2010 und 2019 teilweise schwer sexuell missbraucht, Aufnahmen des sexuellen Missbrauchs hergestellt und die Bild- bzw. Videodateien im Zeitraum von 2015 bis 2019 auf kinderpornographischen Plattformen im Darknet verbreitet zu haben.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt gehen davon aus, dass die Tathandlungen in Deutschland stattgefunden haben.

Alle weiteren Informationen sowie Bild- und Videoaufnahmen sind auf der Seite des Bundeskriminalamtes zu finden.

Hier geht es auf die Seite vom Bundeskriminalamt



Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergeben sich im Bürgerservice folgenden Änderungen:

Zentrale Anzeigenaufnahme

Die zentralisierten Anzeigenaufnahmen finden ab sofort an den Revieren Vegesack, Innenstadt und Schwachhausen statt. Dort kann der Gesundheitsschutz für die Mitarbeitenden und der Bürgerinnen und Bürgern besser gewährleistet werden.
Alle anderen Standorte bieten vorübergehend keine Anzeigenaufnahme mehr an.

Die aktuellen Öffnungszeiten:
Revier Vegesack: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8 bis 20 Uhr
Mittwoch und Samstag: 8 bis 16 Uhr
Revier Schwachhausen und Innenstadt
Montag bis Freitags 8-20 Uhr, Samstags 10 bis 18 Uhr
Zusätzlich sonntags 10-18 Uhr am Revier Innenstadt.

Um zur Eindämmung des Coronavirus auf vermeidbare persönliche Kontakte zu unseren Dienststellen zu verzichten, bietet die Polizei Bremen zusätzlich eine temporäre telefonische Anzeigenaufnahme an. Unter der Rufnummer 0421 362-12700, können Straftaten telefonisch angezeigt werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Anrufe Montag bis Freitag zwischen 6 und 22 Uhr, Samstag 8 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr entgegen.

Bürgersprechstunde

Die Bürgersprechstunde der Kontaktpolizistinnen und Kontaktpolizisten findet ab dem 03.08.2021 jeweils dienstags von 10 bis 12 Uhr an den nachfolgend aufgeführten Standorten der Polizei Bremen statt:

  • Steintor
  • Neustadt (Schulstraße)
  • Obervieland
  • Woltmershausen
  • Huchting
  • Hemelingen
  • Weserpark
  • Arbergen
  • Vahr
  • Oberneuland
  • Horn
  • Borgfeld
  • Lesum
  • Marßel
  • Grambke
  • Blumenthal
  • Farge
  • Lüssum
  • Findorff
  • Oslebshausen

Da das Zeitfenster der Bürgersprechstunde begrenzt ist, soll die Bürgersprechstunde ausschließlich für Serviceangebote und nicht für die Aufnahme von Anzeigen genutzt werden.

Fahrrad-Registrierung

Das Serviceangebot der Fahrrad-Registrierung findet ab dem 03.08.2021 im Rahmen der Bürgersprechstunde wieder statt.

Präventionszentrum

Im Präventionszentrum sind persönliche Beratungen zu den Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention nach Terminvereinbarung unter Angabe des Namens und der Erreichbarkeit wieder möglich.
Bitte beachten Sie, dass auch wir die Auflagen des Hygienekonzepts einhalten müssen.
Beratungen im Präventionszentrum

Onlinewache

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, empfehlen wir nach Möglichkeit geeignete Straftaten, wie z.B. Fahrraddiebstähle oder Sachbeschädigungen über die Onlinewache onlinewache.bremen.de anzuzeigen.


In Notfällen sind wir natürlich weiterhin als Ansprechpartner rund um die Uhr für Sie da – wählen Sie 110!


.

Zur Soko Rex, öffnet im neuen Fenster

.
.


Fit genug, Grafik und Link zu den Einstellungsvoraussetzungen der Polizei Bremen

weitere Informationen findest Du hier



Ausschreibung für den Polizeivollzugsdienst

Sie können Sie bei uns bewerben für

  • die Polizei Bremen
  • die Polizei Bremen - Fachrichtung Wasserschutzpolizei mit Standort Bremerhaven
  • die Polizei Bremerhaven
  • beide Polizeibehörden des Landes Bremen

Hier finden Sie wichtige Bewerbungshinweise sowie einen weiteren Link zu unserer Stellenausschreibung und dem Bewerbungsonlineportal.

Bewerbungsfristen:
Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.10.2022 endet am 15.03.2022. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.04.2023 endet am 15.09.2022.

Stellenausschreibungen für den Nichtvollzugsdienst

Die Polizei Bremen bietet auch Stellen im Bereich des Nichtvollzugsdienstes an.
Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie hier.