Sie sind hier:
  • Startseite

Startseite

Ordnungsamt und Polizei ahnden Verstöße

(28.11.2021)

Ort: Bremen-Mitte
Zeit: 26.11.21 – 28.11.21

Vor dem Hintergrund der rasant ansteigenden Corona-Fallzahlen unterstützte die Polizei Bremen Freitag und Samstagabend das Ordnungsamt bei den Kontrollen in den Gaststätten und auf dem Weihnachtsmarkt. Die Einsatzkräfte überprüften 34 Lokale und führten Aufklärungsgespräche mit mehr als 1000 Menschen. Es wurden Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt und die Betroffenen zur Kasse gebeten. Die überwiegende Mehrheit der Gaststättenbetreiber und der Gäste hielt sich an die Vorgaben und begrüßte die Maßnahmen.

Seit vergangener Woche gilt in Bremen in Restaurants, Bars und Clubs die 2G-Regel, also Zutritt nur für Geimpfte und Genesene. Die gemeinsamen Teams von Ordnungsdienst und Polizei kontrollierten auf dem Weihnachtsmarkt, dem Schlachtezauber sowie in den Gaststätten und Clubs die Einhaltung der Regeln. In den meisten Fällen konnten Schutz- und Hygienekonzepte vorgelegt werden, die auch Anwendung fanden. Gleiches galt für die Kontaktnachverfolgung mittels App oder Listen. Einige Gaststättenbetreiber überprüften allerdings den Impfstatus ihrer Gäste nicht schon im Eingangsbereich. Sie waren sich nicht bewusst, dass der 2G-Status samt Identifikationsnachweis erbracht werden muss, bevor überhaupt mit einer Tischzuweisung oder gar Bewirtung begonnen werden darf. Hier wurden mehrere Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Die Einsatzkräfte trafen auf dem Weihnachtsmarkt auch immer wieder auf Gäste, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen, was viele Betroffene mit der geringen Anzahl der Hinweisschilder begründeten.

Bei der nächtlichen Kontrolle von Clubs und Diskotheken wurde Freitag eine Bar in der Innenstadt geschlossen, da Verstöße gegen die 2G-Regelung für Gäste vorlagen und die eingesetzte Mitarbeiterin gegen die 3G-Regel verstieß. Samstagnacht wurde diese Bar erneut dichtgemacht, da sich hier abermals nicht geimpfte Personen aufhielten und kein Hygienekonzept vorlag.

Auch der Betrieb einer Shishabar führte zu Anzeigen, hier gab es mangelnde Kontaktnachverfolgungen und ausgebliebene Nachweise der Identität. Für eine Diskothek in der Bahnhofsvorstadt lag weder eine Betriebsgenehmigung, noch ein Schutz- und Hygienekonzept vor, diese Lokalität wurde ebenfalls Samstagnacht geschlossen.

Insgesamt fertigten die Einsatzkräfte 33 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und kontrollierten den Impfstatus von etwa 750 Personen. Dazu wurden noch einige Menschen verwarnt, die ihren Müll und ihre Körperflüssigkeiten auf der Straße entsorgten.

Wir appellieren an alle, sich an die Regeln zur Eindämmung der Pandemie zu halten. Schützen Sie ihre Gesundheit und die der Menschen in Ihrer Umgebung.



Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergeben sich im Bürgerservice folgenden Änderungen:

Zentrale Anzeigenaufnahme

Die zentralisierten Anzeigenaufnahmen finden ab sofort an den Revieren Vegesack, Innenstadt und Schwachhausen statt. Dort kann der Gesundheitsschutz für die Mitarbeitenden und der Bürgerinnen und Bürgern besser gewährleistet werden.
Alle anderen Standorte bieten vorübergehend keine Anzeigenaufnahme mehr an.

Die aktuellen Öffnungszeiten:
Revier Vegesack: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8 bis 20 Uhr
Mittwoch und Samstag: 8 bis 16 Uhr
Revier Schwachhausen und Innenstadt
Montag bis Freitags 8-20 Uhr, Samstags 10 bis 18 Uhr
Zusätzlich sonntags 10-18 Uhr am Revier Innenstadt.

Um zur Eindämmung des Coronavirus auf vermeidbare persönliche Kontakte zu unseren Dienststellen zu verzichten, bietet die Polizei Bremen zusätzlich eine temporäre telefonische Anzeigenaufnahme an. Unter der Rufnummer 0421 362-12700, können Straftaten telefonisch angezeigt werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Anrufe Montag bis Freitag zwischen 6 und 22 Uhr, Samstag 8 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr entgegen.

Bürgersprechstunde

Die Bürgersprechstunde der Kontaktpolizistinnen und Kontaktpolizisten findet ab dem 03.08.2021 jeweils dienstags von 10 bis 12 Uhr an den nachfolgend aufgeführten Standorten der Polizei Bremen statt:

  • Steintor
  • Neustadt (Schulstraße)
  • Obervieland
  • Woltmershausen
  • Huchting
  • Hemelingen
  • Weserpark
  • Arbergen
  • Vahr
  • Oberneuland
  • Horn
  • Borgfeld
  • Lesum
  • Marßel
  • Grambke
  • Blumenthal
  • Farge
  • Lüssum
  • Findorff
  • Oslebshausen

Da das Zeitfenster der Bürgersprechstunde begrenzt ist, soll die Bürgersprechstunde ausschließlich für Serviceangebote und nicht für die Aufnahme von Anzeigen genutzt werden.

Fahrrad-Registrierung

Das Serviceangebot der Fahrrad-Registrierung findet ab dem 03.08.2021 im Rahmen der Bürgersprechstunde wieder statt.

Präventionszentrum

Im Präventionszentrum sind persönliche Beratungen zu den Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention nach Terminvereinbarung unter Angabe des Namens und der Erreichbarkeit wieder möglich.
Bitte beachten Sie, dass auch wir die Auflagen des Hygienekonzepts einhalten müssen.
Beratungen im Präventionszentrum

Onlinewache

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, empfehlen wir nach Möglichkeit geeignete Straftaten, wie z.B. Fahrraddiebstähle oder Sachbeschädigungen über die Onlinewache onlinewache.bremen.de anzuzeigen.


In Notfällen sind wir natürlich weiterhin als Ansprechpartner rund um die Uhr für Sie da – wählen Sie 110!


.

Zur Soko Rex, öffnet im neuen Fenster

.
.


Fit genug, Grafik und Link zu den Einstellungsvoraussetzungen der Polizei Bremen

weitere Informationen findest Du hier



Ausschreibung für den Polizeivollzugsdienst

Sie können Sie bei uns bewerben für

  • die Polizei Bremen
  • die Polizei Bremen - Fachrichtung Wasserschutzpolizei mit Standort Bremerhaven
  • die Polizei Bremerhaven
  • beide Polizeibehörden des Landes Bremen

Hier finden Sie wichtige Bewerbungshinweise sowie einen weiteren Link zu unserer Stellenausschreibung und dem Bewerbungsonlineportal.

Bewerbungsfristen:
Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.10.2022 endet am 15.03.2022. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.04.2023 endet am 15.09.2022.

Stellenausschreibungen für den Nichtvollzugsdienst

Die Polizei Bremen bietet auch Stellen im Bereich des Nichtvollzugsdienstes an.
Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie hier.