Sie sind hier:

Codieraktion von Außenbordmotoren

Bild zeigt einen Außenbordmotor mit Codierung

Präventionsprogramm der Wasserschutzpolizei Bremen gegen den Diebstahl von
Außenbordmotoren:

Codierte Außenborder erschweren dem Dieb den Absatz der Beute und schrecken somit ab!

Von uns erhalten Sie "gravierende" Unterstützung!
Lassen Sie Ihren Außenborder durch uns codieren.
Dieser Service ist für Sie kostenlos.

.
.

Machen Sie mit, schützen Sie Ihr Eigentum


Die Wasserschutzpolizei führt in der Saison Codierungen in den Vereinen und Steggemeinschaften durch.
Bitte sprechen Sie sich ab und teilen Sie uns ihren Wunschtermin mit!
Wir kommen ab 5 zu codierende Außenbootmotore zu Ihnen.

Bitte beachten Sie: Die Codierung ersetzt keine Sicherungseinrichtung -hierzu beachten Sie bitte unsere Seite: Diebstahlschutz, hier finden Sie auch den Bootspass (pdf, 293.7 KB), in dem Sie ihre Boots- und Motordaten eintragen können- wir beraten Sie gerne!

In diesem Sinne ein weiterer Hinweis:

Seitens der Kriminalprävention wird weiterhin dem Eigner empfohlen, ihre Außenbordmotore mit geeigneten Schlössern zu sichern. Es wird darauf hingewiesen, daß die Schlösser VdS oder gleichwertig zertifiziert sein sollten.
Versicherer haben mittlerweile entsprechende Klauseln in ihre Verträge aufgenommen. Vorhängeschlösser, z.B. an den Knebelschrauben, reichen nicht als wirksame Sicherung aus. Auch sollten sog. Kastenschlösser ein Mindestmaß an Standhaftigkeit gegen Gewaltanwendung aufweisen.
Nicht bewährt haben sich Kastenschlösser aus einfachem Niro-Blech ohne Sicherheitsschloss oder als Variante mit zusätzlichem Vorhängeschloss.
Problematisch ist bei der Sicherung von kleineren Außenbordmotore, dass die ungeschützten Knebelschrauben sehr leicht mit einer handelsüblichen Metallsäge durchtrennt werden können (trotz Kastenschloß), solange diese nicht vom Schloßkörper geschützt werden. Es sollte eine feste Verbindung mit dem Bootsrumpf erfolgen, um ein Abhebeln des Motors zu verhindern.
Verbolzte Außenbordmotore lassen sich durch Spezialbolzen oder Überwurfsicherungen (sog. Nut-Lock) sichern.
Die Kosten für die Sicherung von Außenbordmotoren liegt dabei im Rahmen des Zumutbaren. Die meisten Außenbordmotore liegen preislich über 1000,--€, so daß die ca. 100,--€ für eine gute Sicherungseinrichtung mehr als vertretbar sind.
Ein nicht gesicherter Motor kann zum Verlust der Versichungsleistung führen!

Hierzu ein interessantes Urteil des Landgerichts Bochum über fehlenden Versicherungsschutz bei nicht ausreichend gesicherten Außenbordmotoren:

Urteil LG Bochum, AZ: 4 O 31/09 (pdf, 195 KB)

.
.

Aktionstermine:


Für das Jahr 2017 haben wir die Termine abgearbeitet.,
Im Frühjahr 2018, zum Saisonstart, werden weitere Termine folgen, die wir Ihnen hier rechtzeitig mitteilen.

Datum/Zeit Verein Ort Telefon/Kontakt

Bitte erfragen Sie beim Fachhändler bei der Anmeldung den Beginn der Aktion

und nicht vergessen:

Eigentumsnachweis und Personalausweis sind unbedingt erforderlich!

Vereine und Steggemeinschaften, die eigene Codiertermine durchführen wollen (ab 5 Außenbordmotore), werden gebeten, sich mit den unten aufgeführten Dienststellen der Wasserschutzpolizei in Bremen und Bremerhaven in Verbindung zu setzen.

. .

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:


Die Sachbearbeiter Sportschifffahrt der Wasserschutzpolizei des Landes
in Bremen und Bremerhaven unter der
Telefonnummer: 0421-362-9833
Fax: 0421-496-9834
oder unter
Sportschifffahrt@polizei.bremen.de

.
.