Sie sind hier:

Besondere Kontrollorte

Die Polizei Bremen darf unter Beachtung eng umgrenzter rechtlicher Vorgaben des Bremischen Polizeigesetzes Örtlichkeiten festlegen, an denen die sich dort aufhaltenden Personen auch ohne Vorliegen weiterer Verdachtsmomente überprüft und deren Identität festgestellt werden darf.
Diese sogenannten besonderen Kontrollorte (vorher Gefahrenorte) werden von der Leitung der Polizei in Abstimmung mit dem Senator für Inneres festgelegt, wenn aufgrund tatsächlicher Anhaltspunkte erfahrungsgemäß anzunehmen ist, dass dort Straftaten von erheblicher Bedeutung verabredet, vorbereitet oder verübt werden oder sich dort Straftäter verbergen und diese Maßnahme zur Verhütung von Straftaten geboten erscheint (§ 27 Absatz 1, Nr. 2 Bremisches Polizeigesetz).
Die tatsächlichen Anhaltspunkte werden durch zurückliegende und dokumentierte polizeiliche Vorgänge konkretisiert. Aus der konkreten Lage heraus wird eine Gefahrenprognose für die nächsten Monate abgeleitet. Dieser Zeitraum darf sechs Monate nicht überschreiten, danach erfolgt eine Neubewertung.
Die rechtlichen Befugnisse der Polizei an diesen besonderen Kontrollorten werden auch hinsichtlich der zu kontrollierenden Zielgruppen und der Kontrollzeiten überprüft und gegebenenfalls eingeschränkt.
Im Folgenden sind die besonderen Kontrollorte dargestellt. Zu entnehmen sind die exakten Beschreibungen der Örtlichkeiten und die Beschränkungen bezüglich des zu kontrollierenden Personenkreises im festgelegten Zeitraum.
Mit der folgenden Veröffentlichung im Internet versucht die Polizei Bremen, das polizeiliche Handeln noch transparenter darzustellen.

Kontrollorte

.
.

Die besonderen Kontrollorte im Einzelnen

Hauptbahnhof , Waffenverbotszone Bahnhofsvorstadt

Räumliche Grenzen:

Bahnhofsvorstadt in den Grenzen Bahnhofsplatz, inklusive des Tunnels Gustav-Detjen-Alle, Willy-Brandt-Platz, An der Weide, Rembertistraße, weiter den Wallgraben entlang der Contrescarpe zwischen Präsident-Kennedy-Platz und Verbindungsweg zur Birkenstraße in Höhe Hausnr. 96, Birkenstraße bis Bürgermeister-Smidt-Straße, weiter nordöstlich entlang der Bürgermeister-Smidt-Straße (ohne diese selbst), Beim Handelsmuseum

Beschränkungen:

Zeitlich:

keine Beschränkung

Zielgruppe:

Insbesondere männliche Jugendliche, Heranwachsende, junge Erwachsene
.

Ostertor und Steintor (Viertel)

Räumliche Grenzen:

Feldstraße, Herderstraße, Humboldtstraße, Horner Straße, Vor dem Steintor und Sachsenstraße bis St.-Jürgen-Str., Mecklenburger Straße, Berliner Straße, Auf der Kuhlen, Im Krummen Arm, Blücherstraße, In der Runken, Weberstraße, Blumenstraße, Beim Steinernen Kreuz, Albrechtstraße, Auf den Häfen, Am Dobben

Beschränkungen:

Zeitlich:

keine Beschränkung

Zielgruppe:

keine Beschränkung

.

Gröpelingen-Mitte

Räumliche Grenzen:

Liegnitzstraße, Goosestraße, Pastorenweg, Altenescher Straße, Alter Winterweg, Seewenjestraße, Lissaer Straße, Bromberger Straße, Halmerweg, Klitzenburg, Humannstraße, Sonnemannstraße, Wischhusenstraße, Gröpelinger Heerstraße, Lindenhofstraße

Grünzug West: von Alter Winterweg bis Am Fuchsberg
JVA: öffentliche Fläche um die JVA in einer Breite bis zu 30 m

Beschränkungen

Zeitlich

Keine Beschränkungen

Zielgruppen

Insbesondere männliche Jugendliche / Heranwachsende / junge Erwachsene

.