Sie sind hier:

BEREITSTELLUNG VON ARBEITSZEIT ZUM SPORTTREIBEN

Zum Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit wird Arbeitszeit zum Sporttreiben zur Verfügung gestellt, die sowohl individuell, als auch in Gruppenangeboten genommen werden kann.
.
.

DIENSTSPORT UND GRUPPENANGEBOTE

Lizenzierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Sportlehrerinnen und Sportlehrer sind für die sorgfältige Vorbereitung und Durchführung von verschiedenen Dienstsportangeboten wie z.B. Einsatztraining, dem Gesundheits- und Präventionssport sowie dem Wettkampfsport verantwortlich. Darüber hinaus werden über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Hobbygruppen wie Selbstverteidigung, Basketball und Fußball angeboten.


SPORTHALLEN UND FITNESSRÄUME

Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen auf dem Gelände des Polizeipräsidiums und der Bereitschaftspolizei je eine Sporthalle und ein Fitnessraum zur Verfügung.


SPORTSTUDIOVERBUNDNETZ "qualitrain"

Über das Gesundheitsmanagement im bremischen Öffentlichen Dienst können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Sportstudios der Marke qualitrain trainieren. Damit stehen ihnen in ganz Deutschland Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung.


BEHÖRDLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT

Unser Behördliches Gesundheitsmanagement zielt darauf ab, die Gesundheit aller Beschäftigten zu fördern und unsere Strukturen und Prozesse gesundheitsförderlich zu gestalten. Dabei haben wir die Organisations- und Arbeitsbedingungen genauso im Blick wie das Verhalten, die Fähigkeiten und Kompetenzen von Beschäftigten. Hierbei ergeben sich Überschneidungen zwischen Maßnahmen der Gesundheitsförderung, Seminare zur Stress- und Konfliktbewältigung, und dem Gesundheits- und Präventionssport.


POLIZEIINTERNE PSYCHOSOZIALE FACHDIENSTE

Zu den polizeiinternen psychosozialen Fachdiensten gehören

  • der Psychologische Dienst
  • der Soziale Dienst
  • das Kollegiale Betreuungsteam
  • die Polizeiseelsorge

Alle psychosozialen Fachdienste bieten vielfältige Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten für unsere Beschäftigten.

Dienstliche Belastungen und Konflikte, private Stresssituationen, physische Erkrankungen oder psychische Krisen, Suchtgefährdung, Trauerfälle im Lebensumfeld etc. – die psychosozialen Fachdienste bestehen aus fachlich geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in schwierigen Lebenssituationen beraten, begleiten und bei der Suche nach gewünschten Maßnahmen unterstützen.
Die Unterstützung erfolgt individuell, zeitnah, vertraulich und bei Bedarf auch für das private Umfeld.



ALTERSGERECHTE PERSONALENTWICKLUNG

Die Polizei Bremen legt nicht nur großen Wert darauf, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie Brücken zu bauen; sie legt gleichermaßen ein Augenmerk auf die Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als erste und vorerst einzige Polizei in Deutschland hat sie sich mittels eines konzeptionellen Aufbaus zum Ziel gesetzt, eine Personalsteuerung auch im Sinne einer altersgerechten Personalentwicklung möglich zu machen. In der Praxis bedeutet das, dass allen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die über 45 Jahre alt und im Wechselschichtdienst sind, die Gelegenheit gegeben wird, auf eine angemessene Funktionsstelle mit niedrigerer Belastung zu wechseln.